Bericht: Fiat Rhein-Ruhr Cup und Opti Stadtmeisterschaft 2005  
 

 
  Bilder-Galerie  

 
Sonntag, 12.06.2005,   
 

Erstmalig findet in diesem Jahr der Fiat-Rhein-Ruhr Cup am Unterbacher See statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Fiat Niederlassung Rhein-Ruhr und der Segel-Kameradschaft Unterbacher See. Die Initatoren sind entsprechend gespannt, wie die Resonanz der Seglerinnen und Segler an dieser Regatta sein wird. Angemeldet haben sich zahlreiche Kinder und Jugendliche mit ihren Optimisten hingegen nur wenige Lis- und VB-Jollen.

Umso überraschter ist das Team um Regattaleiter Ziervogel als bereits kurz nach 10.00 Uhr zahlreiche Jollensegler sich am Regattabüro versammeln. Insgesamt melden 50 Seglerinnen und Segler mit mehr als 30 Booten. Dies bedeutet für die heute anstehenden Wettfahrten ein spannedes Feld an Booten. Die Veranstalter sind über den guten Zuspruch der Segler aus NRW sehr zufrieden. Sind doch mehr als die Hälfte der Teilnehmer aus Städten wie Aachen, Bonn, Duisburg, Kaarst und Köln angereist.

Nach einer sorgfältigen Einweisung geht es los. Die Seglerinnen und Segler machen sich mit ihren Booten auf in Richtung Startlinie. Das Regattateam und die Presse werden von Motorbooten des Zweckverbands und der DLRG zum Regattaturm gebracht.
Die Vorbereitungen zum Start laufen an. Wenig später starten die Optimisten als erste Klasse, danach die VB-Jollen und zum Schluß die Lis-Jollen.

 
vordemwind
 

Direkt nach dem Start geht der Kampf um die Positionen los. Die teilweise launischen Winde verzeihen Fehler nicht. Einmal in die Abdeckung geraten ist es schwer verschenkten Raum wieder herauszuholen. Nach einer spannenden ersten Wettfahrt gibt es für die Segler nur eine kurze Pause. Direkt danach wird die zweite Wettfahrt gestartet. Mit Begeisterung und ausgesprochener Fairness wird erneut um die Positionen gekämpft. Nach dem zweiten Zieldurchlauf geht es direkt zurück zum Hafen.

 
Nun kommt zumindest für die Segler der gemütliche Teil - Grillfest und Siegerehrung. Während der Regatta hat das Team um Ehepaar Schneider alle Vorbereitungen für ein umfassendes Grillfest getroffen. Die hungrigen Segler werden direkt, nachdem die Boote abgebaut sind, mit Bratwürsten, Salaten und Getränken versorgt. Das Regattateam wertet die einzelnen Läufe aus und ermittelt das Gesamtergebnis in jeder Klasse.

 
Grillfest
 

Nachdem Hunger und Durst gestillt sind, schreitet Marc Ziervogel zur Siegerehrung. Alle Teilnehmer und Gäste versammeln sich gespannt um das Regattabüro.
Bei den Lis-Jollen hat die Crew Dreier und Burg den 1.Platz ersegelt und in der VB Klasse hat das Ehepaar Otto souverän den Sieg erzielt. Bei den Optimisten hat sich Inga van Eyll auf Spider durchsetzen können. Neben den Pokalen und Urkunden werden zahlreiche, von der Fiat Niederlassung Rhein-Ruhr zur Verfügung gestellten, Sachpreise überreicht. Der erste Preis für die Jollen jeweils ein Wochenende im Cabrio und für die Optimisten ein Rucksack.

 
Siegerehrung
 

Teilnehmern wie Ausrichtern hat diese faire sportliche Veranstaltung nebst Rahmenprogramm ausgesprochen gut gefallen. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Fiat Niederlassung Rhein-Ruhr, bei der DLRG und der Wasserwacht, beim Zweckverband und vor allem bei allen fleißigen Helfern und dem Ehepaar Schneider für die Spende des Grillguts.
Am 04.09 bietet sich beim NRW-Jollen Cup die nächste Gelegenheit zu einem sportlichen Wettkampf. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf zahlreiche Teilnehmer aus ganz NRW.

Wolf Ortlinghaus 

 
  Bilder-Galerie    
 

 
schließen MBx vorne