Bericht: Brandschutzseminar für Fahrtensegler 2008 
 

 
 

 
Samstag, 28.06.2008

Es ist gerade 09.45 Uhr und es herrscht bereits rege Betriebsamkeit auf der Freifläche vor dem Clubhaus der SKU. Das Clubhaus selber gleicht heute einen Schulungsraum. Wolf hat bereits die Stumpfl Leinwand aufgebaut, ebenso Beamer und Notebook.
Heute ist Premiere. - Die SKU richtet erstmalig das Seminar "Brandschutz für Fahrtensegler" aus. Der Brandschutzingenieur Reiner Gärtke hat seinen Anhänger mit seiner Ausrüstung vor dem Clubhaus geparkt. Zuvor hat Wolf einen Tal des Zauns abgeschraubt, damit Herr Gärtke mit dem Hänger auf das Gelände fahren kann.Alles ist vorbereit und so nach und nach treffen die ersten Teilnehmer des Seminars ein. Los geht es mit einer geballten Ladung Theorie. Herr Gärtke erläutert mögliche Brandursachen auf Yachten , Maßnahmen zur Brandverhütung und -bekämpfung.
Nach dieser ersten Anstregung am Samstagmorgen stärken sich alle bei belegten Brötchen und Getränken. Nach der Mittagspause gibt es noch einmal die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Reiner Gärtke geht auf jede Frage ein und vermittelt anschaulich Fachwissen aus der Praxis.
Nun drängt es alle, das Erlernte in der Praxis umzusetzen.

 
Die Vorbereitungen für die Praxisübungen sind abgeschlossen
Die Vorbereitungen für die Praxisübungen sind abgeschlossen 

 

Reiner Gärtke demonstriert zunächst die Entzündbarkeit verschiedener Stoffe und baut dann den mit Gas betriebene Feuertrainer auf und zündet diesen. Jeder darf jetzt mit Wasser- und Schaumlöscher die Brandbekämpfung am Feuertrainer üben. Nach mehreren Versuchen beherrscht jeder Seminarteilnehmer die Handhabung der Feuerlöscher.

 
Der Feuertrainer
Der Feuertrainer 
 
Übung mit dem Wasserlöscher
Übung mit dem Wasserlöscher 

 

Nach diesen erfolgreichen Praxisübungen wagen wir uns an das Löschen von Benzinbränden. Das Benzin wird in einer Wanne mit Spiritus gemischt, um die Rauchentwicklung zu begrenzen. Trotzdem ist die Flamme recht beeindruckend. Zum Löschen des Benzinbrands kommt der CO2 Löscher zum Einsatz. Auch diese Übung wird von jedem Teilnehmer souverän bewältigt.

 
Benzinbrand wird mit einem CO2 Löscher bekämpft
Benzinbrand wird mit einem CO2 Löscher bekämpft 

 

Zum Abschluß beschäftigen wir uns mit dem Thema "Personenbrand". Reiner Gärtke zündet die mit Benzin getränkte Übungspuppe an.
Zuerst kommt eine Löschdecke zum Einsatz. Hier ist unbedingt ein beherztes Vorgehen notwendig. Durch die Decke wird die Sauerstoffzufuhr zum Brandherd unterbunden. Die Person muss vollständig umhüllt und die Dekce dicht angedrückt werden. Dazu ist die Person auf die Erde zu legen. In der Praxis dürfte das Einfangen der Person die größte Herausforderung darstellen, da der brennende Mensch in seiner Panik das Bestreben hat wegzulaufen. Notfalls muß in solch einem Fall beherzt gehandelt werden, da es hier um Sekunden geht.
Anschließend kommt erneut ein Feuerlöscher zum Einsatz. Auch hierbei ist es unabdingbar die brennenden Person einzufangen, um so wirkungsvoll den Brand bekämpfen zu können.

 
Personenbrand
Personenbrand 

 
Nach der ausgiebigen Praxis versammeln wir uns erneut im Clubhaus um das Training Revue passieren zu lassen und die jetzt noch offenen Fragen abschließend zu besprechen.
Jeder Seminarteilnehmer erhält zum Abschluß ein Zertifikat. Alle 25 Teilnehmer sind sich einig, dass dieses Seminar in Ergänzung zum SKU Sicherheitstraining ein wertvoller Beitrag für die eigene Sicherheit ist.
Aufgrund der positiven Resonanz plant die SKU weitere Brandschutzseminare. Interessierte Seglerinnen und Segler wenden sich bitte direkt an die Geschäftsstelle der SKU unter info@sku-duesseldorf.de bzw. 0211-7404382.
An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Reiner Gärtke für die professionelle Durchführung des Seminars.

Weitere Informationen zu den von Brandschutz Gärtke angebotenen Dienstleistungen finden sich auf der Internetpräsenz unter www.brandschutz-gaertke.de.

 

 
schließen MBx vorne