Segel-Kameradschaft Unterbacher See e.V. - Düsseldorf
    Südbretagne - Ein Wassersport Eldorado
 Ende August / Anfang September.  
 

 
Die Südbretagne bietet neben wunderschönen Orten, Menhiren und Crèpes zahlreiche Möglichkeiten des Wassersports. Schwimmen im Meer ist an zahlreichen Stränden mit etwas Vorsicht und Beachtung von Flut und Ebbe gefahrlos möglich.
 
Ein besonders reizvolles Wassersportrevier befindet sich östlich von Lorient - der Golf du Morbihan.
Dieser Golf mit zahlreichen Inseln ist nur mit einem wenige hundert Meter breiten Zugang mit dem Meer verbunden und ist somit bestens vor Wind und Seegang geschützt. So ist es nur verständlich, dass es rund um den Golf zahlreiche Häfen für die Freizeitschifffahrt gibt. Das Angebot an Leihbooten vom Kanu, Jolle, Motorboot bis zur Segelyacht ist äußerst umfangreich.
 
Bis 6 PS sind Motor- und Segelboote Führerschein frei ansonsten genügt den Verleihern bei stärker motorisierten Wasserfahrzeugen üblicherweise der Sportbootführerschein See. Zu beachten ist der teilweise erhebliche Gezeitenstrom im Golf. In den Meerengen zwischen den Inseln kann der Strom bei Springzeit schon einmal 4 bis 5 Knoten betragen.

 
Karte des Golfe du Morbihan
  Karte des Golfe du Morbihan  (Wikipedia France)

 
Wir stechen an einem wunderschönen Spätsommertag bei strahlend blauem Himmel mit einer Merry Fisher 585 von Arradon aus in See. Das Boot ist mit 75 PS Evinrude Außenborder, Kartenplotter und GPS sowie Papierseekarte (Navicarte, Golfe du Morbihan, bestens ausgestattet.

 
Merry Fisher 585 von Jeanneau
  Unser Powerboot  -  eine Merry Fisher 585 von Jeanneau  (cn)
 
Pop Pop Merry Fisher 585
  Pop Pop Merry Fisher 585  (wo)

 
Wir fahren mit 7 Knoten Fahrt über Grund zur etwa 4 Seemeilen entfernten Insel Ilur. Auf der Westseite der Insel ankern wir vor einem wunderschönen Sandstrand und stürzen uns in die Fluten. Das Schwimmen im klaren angenehm temperierten Meerwasser ist bei den Temperaturen eine Wohltat
 

 
Insel Ilur - Golf du Morbihan
  Insel Ilur - Golf du Morbihan  (wo)
 
Blick auf die Insel d'Arz
  Blick auf die Insel d'Arz  (wo)
 
Entspannung pur
  Entspannung pur  (wo)
 
Hochseesegelyacht Arrayan II
  Hochseesegelyacht Arrayan II  (wo)

 
Nachdem wir unser Lunchpaket verzehrt haben geht es weiter nach Westen zwischen den Inseln Brannec und Ile aux Moines hindurch. Zwischen den Inseln Gavrinis und Ile de la Jument wird das Fahrwasser immer enger. Der Gezeitenstrom schiebt uns mit gut 3 Knoten Richtung Ozean. Hier wird die See durch Wind und Gezeitenstrom zunehmend kabbeliger. Nach den Engstellen beruhigt sich die See wieder etwas. Zeit einmal die 75 PS abzufragen. Die Merry Fisher beschleunigt ausgesprochen flott auf 21 Knoten Fahrt über Grund.

 
Compagnie du Golfe
  Compagnie du Golfe - eine der Schifffahrtsgesellschaften im Golf du Morbihan  (wo)
 
Port Blanc
  Port Blanc  (wo)
 
Personenfähre Angelus
  Personenfähre Angelus  (wo)
 
Zahlreiche Ausflugsboote
  Zahlreiche Ausflugsboote befahren den Golf  (wo)

 
Bei so einer Leistung stört uns der bei der Heimfahrt entgegen setzende Strom nicht wirklich. Mit moderater Drehzahl erreichen wir auch jetzt wieder spielend 7 Knoten Fahrt über Grund. Zahlreiche Boote aller Größen sind heute bei dem wunderbaren Wetter im Golf unterwegs. Neben der Freizeitschifffahrt ist stets mit Fahrtgastschiffen und kleineren Frachtschiffen zu rechnen.

 
Arradon - unser Heimathafen
  Arradon - Der Heimathafen unserer Merry Fisher  (wo)

 
Nach 4 Stunden Fahrt über den Golf machen wir Schiff wieder in Arradon fest. Dieser wunderbare Ausflug war ein schöner Einblick in die vielfältige Welt des Wassersports in diesem Revier.

 
Einige Tage später steht Jollensegeln am Strand von Carnac auf dem Programm. Unkompliziert lassen sich hier Gleitjollen und Katamarane ausleihen. Nach Segelkenntnissen wird nicht gefragt. Schwimmweste und Shorty sind in der Leihgebühr enthalten und Pflicht!
 

 
Déclic Gleitjolle
  Déclic Gleitjolle  (ib)

 
Eine Jolle vom Typ Déclic (Hersteller Hobie / Phileas) bietet sich an. Das Boot ist sehr simpel und zweckmäßig konstruiert. Das Heck ist vollständig offen. Übergekommendes Wasser findet sein Weg somit ganz einfach wieder aus dem Boot heraus. Die Déclic Gleitjolle ist für zwei Personnen ausgelegt und kann mit Spi und Trapez gesegelt werden. Dank gut bedienbaren Schoten für Fock und Groß ist das Boot einhand tauglich.
 

 
Déclic Gleitjolle
  Déclic Gleitjolle, offenes Heck  (ib)

 
Mittels Sliptrailer geht es ins Wasser. Der Vercharterer hilft beim wassern der Jolle und los geht es bei etwa 2 Windstärken und wenig Welle. Das Segeln bei Sonnenschein, blauem Meer und moderatem Wind ist eine wahre Freude. Viel zu schnell geht die vereinbarte Zeit rum. Zurück geht es auf einem Raumschot Kurs. Der Bootsverleiher erwartet mich bereits mit dem Slipwagen im Wasser. Schoten los, Schwert hoch und auf den Trailer hinauf. Dann ziehen wir den Trailer die Slipbahn hoch. Hier lohnt es sich häufiger zu segeln.
 

 
Ein glücklicher Jollensegler
  Ein glücklicher Jollensegler  (ib)

 
Mittels Sliptrailer geht es ins Wasser. Der Vercharterer hilft beim wassern der Jolle und los geht es bei etwa 2 Windstärken und wenig Welle. Das Segeln bei Sonnenschein, blauem Meer und moderatem Wind ist eine wahre Freude.
Viel zu schnell geht die vereinbarte Zeit rum. Zurück geht es auf einem Raumschot Kurs.
Der Bootsverleiher erwartet mich bereits mit dem Slipwagen im Wasser. Schoten los, Schwert hoch und auf den Trailer hinauf. Dann ziehen wir den Trailer die Slipbahn hoch.
Hier lohnt es sich häufiger zu segeln.
 

 
Dank Wattstützen aufrecht auch ohne Wasser!
  Dank Wattstützen aufrecht auch ohne Wasser!  (wo)

 
Motorboot und Yachtcharter
 
Wir haben die Merry Fisher bei Le Blan Marine in Arradon gemietet. Le Blan offeriert ein umfangreiches Spektrum an Wassersportgeräten. Kayaks, Stand-up Paddler, Katamarane (Dart und Hobie Cat), Kajütsegelboote, Motorboote mit und ohne Führerschein. Bei den Führerschein pflichten Booten handelt es sich mehrheitlich um Schlauchboote und einige Boote mit festen Rumpf wie z.B. die von uns gemietete Merry Fisher. Die Motorisierung der Boote mit 50 bis 150 PS Außenbordern ist für den Golf und das Küsten nahe Fahren mehr als ausreichend. Die Boote machten auf uns einen sehr gepflegten und gut ausgestatteten Eindruck. Mit dem Service waren wir sehr zufrieden.
 
Segelyachten werden in der Regel in den größeren Yachthäfen, z.B. La Trinité-sur-Mer, entlang der Küste angeboten wobei auch der Golf du Morbihan mit Segelyachten zu bereisen ist. Selbst in der malerischen Stadt Vannes, ganz im Nordosten des Golfs liegen zahlreiche Motor - und Segelyachten.
 
Nachfolgend einige Links:
  www.leblanmarine.com
www.location-bateaux-lorient.com
www.bretagne-nautisme.com/
www.bretagne-yachting.com/
www.alternative-sailing.com/
www.spi-location.com/
www.ac-voile.com/
www.crouesty-location.com/
www.tourisme-vannes.com/
www.tourismebretagne.com
 
Für Fragen zum Revier stehe ich gerne unter wolf.ortlinghaus@sku-duesseldorf.de zur Verfügung.
 

 
Arbeiten am Unterwasserschiff kostengünstig bei Ebbe
  Arbeiten am Unterwasserschiff kostengünstig bei Ebbe  (wo)
 

 
schließen Bericht:  Wolf Ortlinghaus vorne